Erfahre mehr über

Yorkshire Terrier

Du wählst deinen Welpen, wir überprüfen die Züchter.

Steckbrief zum Yorkshire Terrier

Widerristhöhe
ca. 20 cm
Gewicht
bis 3,2 kg
Lebenserwartung
13-16 Jahre
Charakter
Lebhaft, Anhänglich, Selbstbewusst
Fell
Seidig, Glatt, Lang ohne Unterwolle
Fellfarbe
Blau und Tan (dunkles Stahlblau mit goldbraunen Abzeichen)
Preis (ab)
1200
Pflegeaufwand
PfotenabdruckPfotenabdruckPfotenabdruckPfotenabdruck
Erziehbarkeit
Pfotenabdruck Pfotenabdruck Pfotenabdruck Pfotenabdruck Pfotenabdruck PfotenabdruckPfotenabdruckPfotenabdruckPfotenabdruck
Bewegungsbedarf
Pfotenabdruck Pfotenabdruck Pfotenabdruck Pfotenabdruck Pfotenabdruck PfotenabdruckPfotenabdruckPfotenabdruckPfotenabdruck
assessment
Diese Informationen werden derzeit von Fachleuten überprüft. Solltest du einen Fehler entdecken, schicke bitte eine E-Mail an info[at]honestdog.de

Beschreibung

Der Yorkshire Terrier, liebevoll oft "Yorkie" genannt, ist eine kleine Hunderasse mit einem eleganten und auffälligen Erscheinungsbild. Er gehört zur FCI-Gruppe 3, den Terriern, und ist ein Toy Terrier. Sein langes, seidiges Fell, das bis zum Boden reicht, und seine stolze Haltung verleihen ihm ein edles Aussehen. Das Fehlen von Unterwolle macht sein Fell besonders fein und seidig. Auffällig sind auch seine großen, dunklen Augen, die von einem warmen Braunton sind und eine anhängliche Ausstrahlung haben. Die Ohren sind klein, V-förmig und stehen aufrecht.
Der Yorkshire Terrier ist zweifellos einer der attraktivsten Zwerghunde, die es gibt. Trotz seines kleinen Formates ist er ein schneidiger, selbstbewusster Terrier. Weber aus England und Schottland, die im 19. Jahrhundert in den Textilfabriken Lancashires und Yorkshires arbeiteten, sollen die Rasse durch Kreuzung schottischer Terrierrassen geschaffen haben. In Deutschland finden sich die ersten Eintragungen 1912 im Zwerghunde-Zuchtbuch. So klein er ist, so ist er dennoch ein Terrier durch und durch. Furchtlos, leider allzu häufig seine "Größe" überschätzend, ist er ein quirliger, verspielter Hund, der den Mitgliedern seiner Familie sehr zugetan ist. Das Faszinierendste an ihm ist sein seidiges, metallisch glänzendes Haar, das, wenn es die korrekte Struktur besitzt, wie ein dichter, glatter, seidiger Mantel am Körper anliegt und fast bis auf den Boden reicht. Typisch für kleine Hunderasse, ist auch der Yorkshire Terrier eine Rasse die sich gerne bewegt. Kurz gesagt: Ein kleiner Hund der Auslauf, Spielen und Training schätzt. Es ist daher nicht verwunderlich, dass sich dieser treue Begleiter besonders über ein Zuhause mit Garten freuen würde. Du bist kein Fan von Hunderassen die viel haaren? Dann bist Du mit dem Yorkshire Terrier genau richtig aufgehoben! Der Yorkshire Terrier ist eine der Hunderassen die wenig haaren. Du bist Dir immer noch unsicher, ob die Rasse zu Dir passt? Dann haben wir hier einen kleinen Bonus: Du hast Kinder? Perfekt! Denn die Rasse ist dafür bekannt, kinderfreundlich zu sein. Die durchscnittliche Lebenserwartung des Yorkshire Terrier's entspricht ca. 13 Jahre.
assessment
Diese Informationen werden derzeit von Fachleuten überprüft. Solltest du einen Fehler entdecken, schicke bitte eine E-Mail an info[at]honestdog.de
Trotz seiner niedlichen Erscheinung, sollte man nicht vergessen, dass im Yorkshire Terrier ein echter Terrier steckt, furchtlos und eigenwillig.

Empfohlene Züchter

Hundezucht vom Donaupalast

Mit Herz und Liebe züchten wir langjährig, professional und Gewerblich Yorkshire Terrier Rasse. Über 12 Jahren Erfahrung! Wenn Sie schöne, gesunde und außergewöhnlich gefärbte Welpen suchen, sind Sie bei uns richtig.
HonestDog

Herkunft & Geschichte

Die Wurzeln des Yorkshire Terriers liegen in England, insbesondere in der Grafschaft Yorkshire, nach der er benannt ist. Im 19. Jahrhundert wurde der Yorkie von schottischen Arbeitern entwickelt, die in die Industriegebiete von Yorkshire zogen. Ursprünglich wurden Yorkshire Terrier als Rattenfänger eingesetzt, um die Textilfabriken und Bergwerke von Schädlingen frei zu halten. Mit der Zeit wurde ihr elegantes Aussehen erkannt, und sie wurden immer beliebter als Schoßhunde der feinen Gesellschaft. Der Yorkshire Terrier wurde in den 1870er Jahren als eigene Rasse anerkannt und hat seitdem weltweit viele Herzen erobert.

Wesen & Character

Der Yorkshire Terrier mag klein sein, aber sein Charakter ist alles andere als das! Er ist lebhaft, energisch und hat oft das Selbstbewusstsein eines viel größeren Hundes. Eine der schönsten Eigenschaften des Yorkies ist seine Anhänglichkeit. Er liebt es, nahe bei seinen Menschen zu sein und entwickelt oft eine besonders enge Bindung zu einer Person. Der Yorkie hat eine natürliche Neugier und reagiert schnell auf alles, was sich bewegt. Er ist intelligent und lernt schnell, aber manchmal kann er auch etwas stur sein. Obwohl er sehr anhänglich ist, kann der Yorkie lernen, für kurze Zeiträume alleine zu bleiben, wenn er richtig darauf vorbereitet wird. Allerdings kann er zu Trennungsangst neigen, wenn er zu lange alleine gelassen wird. Als Terrier neigt der Yorkie dazu, ein Jagdverhalten zu zeigen, besonders wenn er kleine Tiere wie Vögel oder Eichhörnchen sieht. Er ist außerdem territorial und wachsam und wird bellen, wenn er etwas Ungewöhnliches hört oder sieht, was ihn zu einem guten Wachhund macht, obwohl er aufgrund seiner Größe nicht abschreckend ist.
familienfreundlich
Pfotenabdruck Pfotenabdruck Pfotenabdruck Pfotenabdruck Pfotenabdruck PfotenabdruckPfotenabdruckPfotenabdruckPfotenabdruck
gut mit jungen Kindern
Pfotenabdruck Pfotenabdruck Pfotenabdruck Pfotenabdruck Pfotenabdruck PfotenabdruckPfotenabdruckPfotenabdruckPfotenabdruck
gut mit anderen Hunden
Pfotenabdruck Pfotenabdruck Pfotenabdruck Pfotenabdruck Pfotenabdruck PfotenabdruckPfotenabdruckPfotenabdruckPfotenabdruck
Als Stadthund geeignet
Pfotenabdruck Pfotenabdruck Pfotenabdruck Pfotenabdruck Pfotenabdruck PfotenabdruckPfotenabdruckPfotenabdruckPfotenabdruck
Pflegeaufwand
Pfotenabdruck Pfotenabdruck Pfotenabdruck Pfotenabdruck Pfotenabdruck PfotenabdruckPfotenabdruckPfotenabdruckPfotenabdruck
Bewegungsbedarf
Pfotenabdruck Pfotenabdruck Pfotenabdruck Pfotenabdruck Pfotenabdruck PfotenabdruckPfotenabdruckPfotenabdruckPfotenabdruck
Erziehbarkeit
Pfotenabdruck Pfotenabdruck Pfotenabdruck Pfotenabdruck Pfotenabdruck PfotenabdruckPfotenabdruckPfotenabdruckPfotenabdruck
Wachsamkeit
Pfotenabdruck Pfotenabdruck Pfotenabdruck Pfotenabdruck Pfotenabdruck PfotenabdruckPfotenabdruckPfotenabdruckPfotenabdruck
Offenheit gegenüber Fremden
Pfotenabdruck Pfotenabdruck Pfotenabdruck Pfotenabdruck Pfotenabdruck PfotenabdruckPfotenabdruckPfotenabdruckPfotenabdruck
Jagd- oder Hütemotivation
Pfotenabdruck Pfotenabdruck Pfotenabdruck Pfotenabdruck Pfotenabdruck PfotenabdruckPfotenabdruckPfotenabdruckPfotenabdruck
assessment
Diese Informationen werden derzeit von Fachleuten überprüft. Solltest du einen Fehler entdecken, schicke bitte eine E-Mail an info[at]honestdog.de

Gesundheit

Yorkshire Terrier sind im Allgemeinen gesunde kleine Hunde, aber wie bei vielen Rassen gibt es einige rassetypische Krankheiten, auf die Du achten solltest. Eines der häufigeren Probleme ist die Luxation der Patella, eine Gelenkstörung, die zu Lahmheit und Schmerzen führen kann. Außerdem sind Yorkies anfällig für Zahnprobleme und sollten regelmäßig dem Tierarzt vorgestellt werden, um die Zahngesundheit zu überwachen. Trachealkollaps und Hypoglykämie sind weitere Zustände, die bei dieser Rasse häufiger auftreten können. Es ist auch ratsam, nach Züchtern zu suchen, die die Zuchttiere auf erbliche Augenerkrankungen wie Progressive Retinaatrophie testen. Impfungen sind ein wichtiger Teil der Gesundheitsvorsorge für jeden Hund. Die Grundimmunisierung erfolgt bei Welpen ab einem Alter von 8 Wochen 2-3 mal im Abstand von 3-4 Wochen, bis sie 16 Wochen alt und erneut mit 15 Monaten. Danach werden die meisten Impfungen alle 1 bis 3 Jahre aufgefrischt. Die spezifischen Impfungen, die Dein Hund benötigt, können je nach Standort und Lebensstil variieren, aber in der Regel gehören dazu Impfungen gegen Staupe, Parvovirose, Leptospirose, Hepatitis, Tollwut, Tetanus und Zwingerhusten. Jedoch gibt es in Deutschland keine vorgeschriebene Impfpflicht für Hunde. Du solltest Dich mit einem Tierarzt beraten, um sicherzustellen, dass Dein Welpe den besten Impfschutz erhält. Es ist auch ratsam, regelmäßig gegen Parasiten wie Flöhe und Zecken vorzubeugen. Da der Yorkshire Terrier eine sehr kleine Rasse ist, sollte besondere Vorsicht geboten sein, um sicherzustellen, dass keine Zucht mit extremen Merkmalen betrieben wird, die die Gesundheit des Hundes beeinträchtigen könnten.

Auf diese Tests solltest Du achten

Gesundheits- und Gentests bei Hunden sind wichtig, um genetische Erkrankungen zu identifizieren und gezielte Maßnahmen zu ergreifen, um die Verbreitung von Krankheiten zu minimieren.
Brachyzephalie
Brachyzephalie
Die Elterntiere sind innerhalb der vom Zuchtverband festgelegten Grenzwerte (hinsichtlich Proportionen der Gesichtsknochen). Daher ist die Wahrscheinlichkeit extremer Rundköpfigkeit auch bei den Welpen gering.
Blue-dog-Syndrom (CDA: Colour Dilution Alopecia)
Blue-dog-Syndrom (CDA: Colour Dilution Alopecia)
Da beide Elterntiere auf CDA untersucht worden sind, ist die Wahrscheinlichkeit dass die Welpen das Blue Dog Syndrom vererbet bekommen sehr gering.

Bei HonestDog überprüfen wir die Qualität jedes Mitglieds und stellen sicher, dass seine Praktiken transparent sind.

Guten Züchtern liegt die Gesundheit und Sicherheit ihrer Hunde sehr am Herzen. Sie verfolgen das Ziel vitale, gesunde, schmerz- und leidensfreie Hunde zu züchten.

Mangelnde Transparenz führt zur Ausbeutung von Haustieren, unethischen Zuchtpraktiken und illegalem Handel. Gemeinsam können wir den unverantwortlichen Praktiken ein Ende setzen und allen Hunden das glückliche Leben geben, das sie verdienen

Unsere Mitglieder geben ihr Bestes, um sicherzustellen, dass ihre Welpen problemlos in Dein Zuhause einziehen können. Ziel ist es, dass die Welpen sich in ihrer neuen Umgebung glücklich und selbstsicher fühlen.

Was erwartet Dich?

Einen Hund zu besitzen, ist nicht nur ein Privileg, sondern auch eine Verantwortung. Wenn Du einen Hund in Dein Leben aufnehmen möchtest, musst Du Dir darüber im Klaren sein, welche Verpflichtung die Hundehaltung mit sich bringt.
Haltung
Ernäherung
Yorkshire Terrier sind sehr anpassungsfähig und eignen sich gut als Stadthunde. Ihre geringe Größe macht sie ideal für das Leben in einer Wohnung. Allerdings sind sie auch sehr anhänglich und sollten nicht übermäßig lange alleine gelassen werden. Sie kommen in der Regel gut mit älteren Kindern aus, aber aufgrund ihrer kleinen Größe ist Vorsicht bei sehr kleinen Kindern geboten. In Bezug auf andere Haustiere können Yorkies manchmal territorial sein, aber sie können auch gut mit Katzen und anderen Hunden auskommen, wenn sie richtig sozialisiert werden.
Erziehung & Training
Training
Der Yorkshire Terrier ist ein intelligenter Hund mit viel Energie. Von Natur aus ist er neugierig und liebt es, neue Dinge zu lernen. Allerdings kann sein starker Charakter manchmal eine Herausforderung in der Erziehung darstellen. Es ist wichtig, von Anfang an mit dem Training zu beginnen und dabei konsequent, aber liebevoll zu sein. Sportarten wie Agility können eine tolle Möglichkeit sein, ihren Bewegungsdrang und ihre Intelligenz zu fördern. Mit Such- und Apportierspielen kann man den passionierten Jäger auch gut auslasten. Es ist allerdings wichtig, darauf zu achten, dass man den Hund nicht "überbeschäftigt" und ihm auch Ruhephasen gönnt. Frustrationstoleranz und Impulskontrolle sind wichtig, und es kann sinnvoll sein, dies in das Training einzubauen, besonders wenn der Hund dazu neigt, durch unerwünschtes Verhalten wie ständiges Bellen auf sich aufmerksam zu machen. Durch klare Regeln und gezieltes Ignorieren unerwünschter Verhaltensweisen kann man der hohen Energie des kleinen Hundes entgegenwirken und für mehr Ruhe im Alltag sorgen. Wenn man ihn wie einen "echten" Hund behandelt und die Erziehung sowie Auslastung entsprechend gestaltet, erweist er sich als ein aktiver und angenehmer Begleiter.
Ernährung & Pflege
Ernäherung
In Bezug auf die Ernährung profitieren Yorkshire Terrier von einer ausgewogenen und hochwertigen Kost. Sie können zu niedrigem Blutzucker neigen, daher ist es wichtig, dass sie regelmäßige Mahlzeiten erhalten. Kleine Rassen wie der Yorkie profitieren oft von speziell formuliertem Futter für kleine Hunde. Beim Fell des Yorkshire Terriers handelt es sich um langes, seidiges Haar ohne Unterwolle. Das macht sie relativ gut geeignet für das Klima in Deutschland, allerdings sollte man bei kaltem Wetter darauf achten, ihnen eventuell ein kleines Mäntelchen anzuziehen. Das lange Haar benötigt regelmäßige Pflege, um Verfilzungen zu verhindern.
assessment
Diese Informationen werden derzeit von Fachleuten überprüft. Solltest du einen Fehler entdecken, schicke bitte eine E-Mail an info[at]honestdog.de

Welcher Hund passt zu mir?

Wir helfen dir dabei, die richtige Entscheidung zu treffen. Beantworte jetzt die Fragen in unserem Quiz und finde heraus, welche Hunde am besten zu dir passen:
zum Quiz

Bist du ein  Züchter?

Wir würden gerne mit Ihnen über einen Beitritt zu unserer verantwortungsbewussten Züchter-Gemeinschaft sprechen. Wir führen nur qualitätsgeprüfte Züchter auf und helfen aufgeklärten potenziellen Hundebesitzern, direkt mit ihnen in Kontakt zu treten.
erfahre mehr

Bist du ein Tierheim?

Wir würden gerne mit Ihnen über einen Beitritt zu unserer Tierheim-Gemeinschaft sprechen. Wir bringen Sie mit gut ausgebildeten potenziellen Besitzern zusammen und helfen Ihnen dabei, ein tolles Zuhause für Ihre Hunde in Not zu finden.
erfahre mehr

Bin ich bereit für einen Hund?

erfahre mehr

So funktioniert’s

In drei einfachen Schritten zu Deinem Traumhund
Suche ein Welpen
Profilerstellung
Zuechter Bewerben
Kontaktaufnahme und Zusammenarbeit mit Züchtern
Treffen mit Welpen
Begrüße Deinen Welpen zu Hause

Erkunde Yorkshire Terrier-Züchter nach Bundesland

Entdecke ähnliche Rassen